Bild Luise von Marillac Klinik

NÄHER DRAN — AN DEN BEDÜRFNISSEN JÜNGERER BRUSTKREBS-PATIENTINNEN.

Die Luise von Marillac Klinik ist ein Haus der Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH

Vinzenz von Paul Kliniken Logo

SUCHE

Website durchsuchen

Newsartikel

08.07.2015 12:59

Impressionen vom Sommerfest 2015

Bewegende Momente, Wiedersehensfreude, Gespräche und Begegnungen – das Sommerfest der Luise von Marillac Klinik am 4. Juli war ein Tag voller Lebensfreude ...


Beim alljährlichen Sommerfest in der Luise von Marillac Klinik treffen sich (ehemalige) Patienten, Mitarbeiter und Gäste in entspannt-heiterer Atmosphäre.

... und ein Miteinander von ehemaligen Rehabilitandinnen, Patientinnen, Mitarbeitern und Gästen in sommerlich-heiterer Atmosphäre.

„Man kann dem Leben nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Leben geben“ fasste Schirmherrin Eva Wellendorff die Bedeutung dieser besonderen Momente im Alltag zusammen.

 

„Das Einmalige der Klinik liegt nur zum Teil an der reizvollen landschaftlichen Lage, der familiären Atmosphäre, den Therapie- und Sportangeboten und der Spezialisierung auf jüngere Frauen nach Brustkrebs. Viel wichtiger sind die kleinen Schritte auf dem Weg zurück ins Leben, die man hier gehen lernt“ schilderte Conny Neumann mit bewegenden Worten ihre Erinnerungen an ihre Zeit in der Klinik. „Es sind die liebevolle Motivation, die hilft, Tiefs zu überwinden, die einfühlsame „Navigation“, die uns Frauen bei der Neuorientierung unterstützt, und die guten Geister –  Mitarbeiter und Mitrehabilitandinnen –, die dazu beitragen, ein Netz zu spinnen, das Sicherheit gibt und uns auch immer wieder aufgefangen hat. „In dieser Zeit sind intensive Freundschaften entstanden, die bis heute bestehen“, so Neumann. Ihr Geschenk zum fünfjährigen Bestehen der Klinik hätte nicht passender sein können: eine Rose mit dem Namen Luise de Marillac. „Sie kommt durch den Transport so zerrupft hier an, wie wir nach der Akutbehandlung“ zog sie Parallelen zu ihrer Ankunft als eine der ersten Rehabilitandinnen nach der Eröffnung 2010. „Jetzt braucht sie ihre Pflege so wie wir damals auch. Wir kamen als Fremde und sind als Freunde gegangen“.

 

Es war ein Fest unter Freunden, das der Hitze trotzte und das Wiedersehen ganz nach dem Motto feierte, „sich bewegt und entspannt begegnen“: Bewegung mit angepasstem Nordic Walking und Zumba sowie entspannte Begegnungen im Schatten der Bäume oder unter dem Zelt und den Sonnenschirmen bei Kaffee und Kuchen. Mit dem Erlös aus der Sommerfest-Tombola wird der geplante Kräutergarten angelegt, der den bestehenden Fußfühlpfad sowohl optisch als auch vom Konzept der Sinnsensibilisierung perfekt ergänzt. Beim abendlichen Grillen ging es dann „so heiß her“, dass die Rauchmelder der Klinik Alarm auslösten und der Löschzug von Bad Überkingen anrückte. Als „falscher Alarm, der beweist, wie gut die Notfallkette funktioniert und eine praxisorientierte Einsatzübung“ nahmen es die Feuerwehrleute mit Humor.

 

Das Sommerfest bot auch Gelegenheit, im Anschluss an die offizielle Begrüßung und Gastreden der beiden Landtagsabgeordneten Nicole Razavi und Sascha Binder 15.919 Unterschriften aus der Aktion „Umsonst ist keine Reha“ mit auf den Weg in die politischen Gremien zu geben. Die ärztliche Leiterin der Luise von Marillac Klinik Dr. Katja Seemund und Betriebsleiter Michael Skorzak unterstrichen damit stellvertretend für die Luise von Marillac und die Vinzenz Klinik die Forderung nach einer besseren Finanzierung der Reha.

 

Eine kleine Bildergalerie mit Eindrücken zum Sommerfest finden Sie hier.


 

Druckausgabe
Kontakt