Bild Luise von Marillac Klinik

DEN WEG ZURÜCK INS LEBEN FINDEN: AN EINEM ORT ZUM ENTSPANNEN MIT ALLEN SINNEN

Die Luise von Marillac Klinik ist ein Haus der Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH

Vinzenz von Paul Kliniken Logo

SUCHE

Website durchsuchen

Newsartikel

09.05.2014 13:04

Reha für alle Sinne – Fußfühlpfad im Garten der Luise von Marillac Klinik eingeweiht

Reha für alle Sinne – Fußfühlpfad im Garten der Luise von Marillac Klinik eingeweiht


Der Benefiz-Autokorso „Frauen fahren für Frauen“ legte im Sommer 2013 den finanziellen Grundstock für den geplanten Fußfühlpfad im Garten der Luise von Marillac Klinik. Beim Sommerfest am 5. Juli 2014 wird der Fußfühlpfad dann offiziell eingeweiht.

 

Der Benefiz-Autokorso „Frauen fahren für Frauen“, initiiert und organisiert von Eva Wellendorff, Schirmherrin der Luise von Marillac Klinik, Daniela Lindner, Firma Börlind, und Sieglinde Schwab von der Firma Mechatronik, legte im Sommer 2013 den finanziellen Grundstock für den geplanten Fußfühlpfad im Garten der Luise von Marillac Klinik. Der Erlös aus Startgeld, Sponsorenbeiträgen und Spenden wurde von der Vinzenz Kliniken gGmbH entsprechend aufgestockt, und Anfang Dezember konnte mit den Arbeiten begonnen werden.
    „Es geht um Solidarität mit Frauen die von Brustkrebs betroffen sind“, freute sich Sieglinde Schwab, die zusammen mit Eva Wellendorff am 22.April nach Bad Überkingen gekommen war, um das gelungene Ergebnis nicht nur in Augenschein zu nehmen, sondern gleich selbst auszuprobieren. Zusammen mit den Patientinnen der Rehaklinik für Frauen nach Brustkrebs erlebten sie die positive Wirkung des neuen Therapieangebots. „Es ist ein überraschend gutes Gefühl, barfuss und mit allen Sinnen die unterschiedliche Beschaffenheit der einzelnen Bereiche mit ihren verschiedenen Materialien zu erspüren“ stellte Eva Wellendorff nach der „Erstbegehung“ fest.
    „Der Fußfühlpfad trägt dazu bei, das fehlende Körpergefühl nach einer Chemotherapie wiederherzustellen. Das unterstützt den Genesungsprozess nicht nur physisch, sondern auch psychisch“ erläuterte Dr. Katja Seemund den therapeutischen Hintergrund des Fußfühlpfades. Die Anlage fügt sich perfekt in den bestehenden Garten ein und bietet darüber hinaus wunderschöne Ausblicke in die umgebende Landschaft.
    Anschließend suchte Eva Wellendorff den Kontakt zu den Patientinnen und war besonders erfreut, dass das von ihr gespendete Klavier von einer jungen Patientin für „musikalische Fingerübungen“ genutzt wurde. Durch das Klavierspielen können Beeinträchtigungen der Feinmotorik als Folge der Chemotherapie deutlich verringert werden. Betriebsleiter Michael Skorzak bedankte sich bei Eva Wellendorff und Sieglinde Schwab für ihre Unterstützung. Er unterstrich die Bedeutung ihres ehrenamtlichen Engagements, durch das es möglich sei, auch außergewöhnliche Therapieansätze zu realisieren um den Patientinnen die besten Chancen für den Start in ein Leben nach Brustkrebs mitzugeben. Beim Sommerfest am 5. Juli 2014 wird der Fußfühlpfad dann offiziell eingeweiht.


 

Druckausgabe
Kontakt