Bild Luise von Marillac Klinik

TUT GUT: UNSER ANGEBOT FÜR DAS KÖRPERLICHE UND SEELISCHE WOHLBEFINDEN

Die Luise von Marillac Klinik ist ein Haus der Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH

Vinzenz von Paul Kliniken Logo

SUCHE

Website durchsuchen

Newsartikel

16.09.2011 17:31

Ein Stück weiter...

Erlebnisbericht zweier Patientinnen an der Luise von Marillac Klinik


Wieder keuchen wir auf dem Weg zur Alpaka-Wiese. Die erste Trainingseinheit mit den Nordic-Walking-Stöcken lässt die eigenen Grenzen wieder erkennen. Und doch: es läuft runder. Wir erinnern uns an den ersten Gang hierhin. Ein Jahr ist es her, seit wir den Berg zum ersten Mal erklommen haben. Mit hohem Puls und rotem Kopf. Alles auf dem Weg zurück ins Leben. Und es war ein guter Start. In drei Wochen hat man uns hier fit gemacht. 

Kraft, Hoffnung, Zuversicht – das sind die drei Säulen der Marillac-Klinik, die auch die drei Wohn-Etagen bezeichnen. Ein ganzheitliches Konzept für Körper, Geist und Seele: Sporttherapie, Aquafitness, Muskelaufbautraining, Entspannung, psychologische Gespräche, kreative Kurse, eingebettet in eine wunderbare Landschaft und Wohlfühlatmosphäre im Haus:  Für uns ist es aufgegangen. 

Die „Marillac“-Menschen sind etwas Besonderes. Alle Frauen hier haben Brustkrebs, wurden in ihrem Lebenslauf ausgebremst. Von 100 auf null! Sie haben ähnliche Sorgen, Schwierigkeiten und Einschränkungen. Trotz aller Verschiedenheit herrscht ein manchmal wortloses Verständnis, neben den vielen Gesprächen, dem gemeinsamen Weinen und dem herzhaften Lachen, das häufig schon am frühen Morgen durch das Haus schallt.

All das ginge nicht ohne die guten Geister des Hauses aus allen Arbeitsbereichen, die sich mit so viel Enthusiasmus und Empathie für das Wohl der Frauen einsetzen, aber auch für deren Anregungen und Wünsche ein offenes Ohr haben. 

Ein Aufenthalt in der Marillac-Klinik zum zweiten Mal. Das bedeutet keine Wiederholung, sondern eine Fortsetzung des Weges, den wir im vergangenen Jahr begonnen haben. Wir sind wieder ein Stück weiter gekommen… 

Ganz lieben Dank dafür!

Conny Neumann und Moni Bertrand


 

Druckausgabe
Kontakt