Bild Luise von Marillac Klinik

NÄHER DRAN — AN DEN BEDÜRFNISSEN JÜNGERER BRUSTKREBS-PATIENTINNEN.

Informationen über die Ordensgemeinschaft

Das Marienhospital wurde im Jahr 1890 als erste Klinik in der Diözese Rottenburg von der „Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Untermarchtal“ gegründet. Im Jahre 1858 bezog diese Schwesterngemeinschaft ihr erstes Mutterhaus ; allerdings noch nicht das heutige Kloster Untermarchtal, sondern ein bescheidenes Haus in Schwäbisch Gmünd, das laut Ordenschronik mehr „an den Stall von Bethlehem“ erinnerte. Erst 33 Jahre später, am 16. September 1891 konnten die Schwestern – es waren mittlerweile mehr als 500 – nach Untermarchtal umsiedeln, wo bis heute ihr Sitz ist.

Unser Pflegeverständnis

"Wir verstehen uns als Wegbegleitende. Darum berücksichtigen wir die Kräfte und Fähigkeiten der Patientinnen und Patienten und beziehen sie in die Durchführung der Pflege ein. (...) Wir verstehen uns als lebenslang Lernende, die die bestmögliche Pflegequalität für die Patienten erreichen wollen."

Mit unserem Pflegeleitbild wurde die seit mehreren Jahrzehnten bestehende Tradition eines formulierten Pflegeverständnisses am Marienhospital fortgesetzt. Der Leitbildprozess regte dazu an, die Bedeutung von Pflege – für uns und andere – zu überdenken. Im Rahmen eines Präsentationstages im September 1997 brachten Pflegende aus allen Abteilungen dies durch fantasievolle Gestaltung zum Ausdruck.
Wir wünschen uns einen lebendigen Austausch über unser Verständnis von Pflege.

 

Druckausgabe
Kontakt

Missionsprokura – Engagement in Afrika

Zur Homepage „Missionsprokura der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Untermarchtal“

Seit über 50 Jahren engagieren sich die Barmherzigen Schwestern in Afrika und haben dort vielzählige Projekte ins Leben gerufen. Auf der Missionsprokura-Homepage können Sie sich über ihre Arbeit vor Ort informieren und sogar zu Wohltätern der Projekte werden.
Zur Homepage „Missionsprokura“